Natural Selection eröffnet Jack’s Private Camp

Das Jack’s Camp in den Makgadikdadi Pfannen im Okavango Delta hat sich in den letzten 30 Jahren als eines der bekanntesten und luxuriösesten Camps der Natural Selection Gruppe etabliert. Nachdem 2021 die neun Zelte umfangreich umgebaut wurden, folgt nun die Eröffnung von Jacks’s Private Camp: ein exklusives Micro-Camp, das auf kleine Gruppen, Familien und Mehrgenerationen-Reisende zugeschnitten ist.

Jack’s Private Camp wird am 1. März 2024 als exklusive Oase mit besonders viel Privatsphäre am Rande der Makgadigkadi Pfannen – eine der bemerkenswertesten Wüstenlandschaften der Welt – und etwas abseits des Hauptcamps eröffnen. Auch wenn der Fokus auf Privatsphäre und Exklusivität liegt, zeichnet sich das Jack’s Private Camp durch denselben zeitlosen Charme aus, der auch das Markenzeichen von Jack’s Camp ist. Von den Farbtupfern nordafrikanischer Teppiche bis hin zu der Fülle an brüniertem Messing und luxuriösen, handgewebten afrikanischen Textilien erwartet die Gäste eine farbenfrohe Mischung aus unverhohlener Opulenz, durchdachtem Luxus und modernem Komfort.

„In unserem Portfolio von Premier Camps in Botswana stellen wir eine steigende Nachfrage nach kleineren Lodges fest, darunter auch Safari-Grundstücke zur exklusiven Nutzung. Reisende suchen nach intimeren Räumen, um die Zeit mit ihren Liebsten zu genießen“, erklärt Dave van Smeerdijk, Mitbegründer von Natural Selection. „Wir haben auch festgestellt, dass Gruppen mit mehreren Generationen und Gäste, die einfach nur mehr Privatsphäre suchen, sehr spezifische Anforderungen an Service und Flexibilität haben. Bei der Schaffung von Jack’s Private Camp hat das Team von Jack’s Camp große Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass diese vollständig berücksichtigt werden.“

Das Camp besteht aus einem zentralen geräumigen Wohnzimmer, zwei Schlafzimmersuiten – eine mit einem Kingsize-Bett, die andere mit zwei Kingsize-Betten, zwei Innenduschen, einer Außendusche und einer Badewanne aus schimmerndem Messing, sowie privaten Veranden, die von jedem Schlafzimmer abgehen. Genügend Platz für gemeinsame Zeit bei Brettspielen, Vogelbeobachtungen oder Mittags- und Abendessen bietet die luftige zentrale Lounge sowie der Speisesaal. Der gemeinschaftliche Lounge-Bereich öffnet sich zu einer großen Außenterrasse, auf der ein privater Swimmingpool sowie Liegestühle bereitstehen. Im gesamten Jack’s Private Camp steht ein Wi-Fi-Internetzugang zur Verfügung.

Mit einem privaten Koch und Butler können die Gäste in Jack’s Private Camp selbst entscheiden, wann, was und wo sie essen möchten: vom Picknick in der Wüste über Barbecue an der frischen Luft bis zum eleganten Abendmenü mit Weinbegleitung. Zudem steht den Gästen für die Dauer ihres Aufenthalts ein eigenes Allrad-Fahrzeug sowie ein Guide zur Verfügung. Das ermöglicht ein maßgeschneidertes Safari-Erlebnis, wie bspw. eine Wildniswanderung mit den einheimischen Zu/’hoasi San, Reit- und Quad-Abenteuer oder klassische Safarifahrten zu den Wildtieren der rauen Wüstenlandschaft – ganz ohne starre Zeitpläne und abgestimmt auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Gastes.

„Mit Jack’s Private Camp wollten wir einen Ort schaffen, an dem die Gäste die Freiheit haben, diese bemerkenswerte Ecke Afrikas auf eigene Faust zu entdecken“, fügt Ralph Bousfield, der Visionär hinter Jack’s Camp, hinzu. „Die Makgadikgadi Pfannen sind eine zeitlose Landschaft, und wir empfehlen unseren Gästen, mindestens drei Nächte hier zu verbringen, um wirklich in dieses einzigartige Ökosystem einzutauchen.“

Seit der Gründung von Natural Selection 2016 steht die Wertschätzung und der Schutz empfindlicher Ökosysteme im Mittelpunkt. Der naturbasierte Tourismus wird genutzt, um den fortlaufenden Schutz wichtiger Wildnisgebiete in den drei afrikanischen Ländern Namibia, Botswana und Südafrika sicherzustellen. Die Makgadigkadi Pfannen, die das Jack’s Camp und das Jack’s Private Camp umgeben, sind ein Paradebeispiel für den erfolgreichen Naturschutz. Jeden Sommer verwandeln die Regenfälle die staubige Mondlandschaft in ein üppiges Grasland, das Zebra- und Gnuherden aus einem weitläufigen Umkreis anlockt. Die Folge ist die zweitgrößte – und nach vielen Angaben auch zweitlängste – Zebrawanderung der Welt.

Gäste von Natural Selection können die uralten Migrationsrouten erleben, indem sie an einer erweiterten Safari teilnehmen, die alle Premium Camps von Natural Selection abdeckt. Nach der Erkundung der Magkadigkadi Pfannen geht es dann ins weltbekannte Moremi-Wildreservat, wo im Mai 2024 das neue Camp Tawana eröffnet wird. Anschließend führt die Reise nach Tuludi im Khwai-Privatreservat und schließlich zum North Island Okavango im abgelegenen westlichen Okavango-Delta.

Weitere Informationen zu den Camps von Natural Selection unter www.naturalselection.travel

Bild Eine der beiden luxuriösen Suiten © Natural Selection

Quelle uschi liebl pr

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Ur-Graf kehrt zurück

Ur-Graf kehrt zurück: Musical-Star Thomas Borchert ist ab Ende März als Krolock in Hamburgs TANZ DER VAMPIRE zu sehen

Schneeschuhwandern: großer Fuß, kleiner Footprint

Schneeschuhwandern: großer Fuß, kleiner Footprint Lautlos durch die Winterwelt – Ammergau, Trentino, Karpaten, Norwegen

Die winterliche Seiser Alm

Tirler-Dolomites Living Hotel: Die winterliche Seiser Alm - "die schönes Alm Europas"

Naturhotel Rainer: Herbst-Zeit im „Tal der Ruhe

Naturhotel Rainer: Herbst-Zeit im „Tal der Ruhe

Trentino zum Gruseln: Von Burggespenstern und grausamen Tyrannen

Trentino , Gruseln, Burggespenstern , Tyrannen.Trentino zum Gruseln: Von Burggespenstern und grausamen Tyrannen

Kronplatz: Beste Aussichten auf den Dolomiten-Herbst

Der ladinischen Sage nach wurde die Fanes-Prinzessin Dolasilla auf dem Kronplatz gekrönt. Reinhold Messner platzierte sein Bergmuseum MMM Corones auf dem Gipfel. Die Aussicht und das 360-Grad-Panorama sind legendär. Ebenso der Wanderherbst in der Dolomitenregion Kronplatz.

Ein Ferienhof im Schnee für die ganze Familie

Ferienhof Oberreit: Ein Ferienhof im Schnee für die ganze Familie

Ehrlich, lebendig, genussvoll

JOHANN Schladming begeistert mit vielfältiger Kulinarik - Steirische Spezialitäten, feine Haubenküche und Sushi-Kreationen

Keine Lust mehr auf das Hamsterrad?

HIRBEN Naturlaub: Keine Lust mehr auf das Hamsterrad? Entspannte Wintertage im Hirben Naturlaub

Das könnte dir auch gefallen!