Die Kurmetropole als Kunst- und Kultur-Hotspot

Bad Reichenhall, Oberbayern: Die Kurmetropole als Kunst- und Kultur-Hotspot Alpenstadt Art and Culture Club

Als Salz- und Kurmetropole genießt Bad Reichenhall nicht zuletzt wegen seines „weißen Golds“, das es bei uns in jedem Supermarkt gibt und sogar bis nach Asien exportiert wird, weltweit Beachtung. Nur wenige hingegen wissen, dass die oberbayerische Alpenstadt auch kulturell jede Menge zu bieten hat. Dabei reicht die hochkarätige Auswahl von einer eigenen Kunstakademie bis hin zu den Bad Reichenhaller Philharmonikern – und das auf Top-Niveau: So kann es Deutschlands einziges philharmonisches Kurorchester mit seinem jungen Dirigenten Daniel Spaw und über 350 Auftritten jährlich unterdessen locker mit dem Repertoire der großen Europäischen Konzerthäuser aufnehmen.

Und in der örtlichen KunstAkademie geben sich Größen ihres Fachs wie Rosa Loy, Michael Triegel, Pia Fries, Olav Christopher Jenssen und Paloma Varga-Weisz als Dozierende die Ehre. Für Bad-Reichenhall-Gäste bleibt das Angebot niederschwellig: Karten für einen Klassik-Abend in der Konzertrotunde sind ebenso leicht zu buchen wie der Kunstkurs im Industriedenkmal „Alte Saline“. www.brphil.de, www.kunstakademie-reichenhall.de

Von Aquarell bis Acryl: Workshops in der KunstAkademie

„Abstract Strategies“, „Die Essenz des Minimalen“ oder „Daily Sculpture“ – spannende Titel wie diese tragen die mehrtägigen Seminare der KunstAkademie Bad Reichenhall. Diese hat erst kürzlich ihr Programm für 2024 veröffentlicht und bietet darin knapp 160 Akademie- sowie Meisterkurse für besonders Talentierte unter der Regie von 100 namhaften Dozierenden an. Mit diesem Angebot zählt die Kunsthochschule zu den größten ihrer Art in Europa: Allein in den letzten 25 Jahren haben knapp 32.000 Interessierte an den Lehrgängen mit Hochkarätern ihres Fachs von Cartoonist Peter Gaymann bis hin zur Bonner Malerin Stephanie Pech teilgenommen.

Untergebracht in der historischen Saline der oberbayerischen Kurstadt, reicht das Programm der für jedermann zugänglichen Akademie von Malerei über Zeichnung und Grafik bis hin zu Plastik, Videokunst, Fotografie sowie Performance. Bei den in der Regel vier- bis sechstägigen Kursen, die zum Teil auch online absolviert werden können, sind Fortgeschrittene ebenso willkommen wie Novizen.

Jedermann kann Kunst!

Unter anderem an Anfänger richtet sich zum Beispiel „Experimentelle Malerei. Freies Malen.“ mit dem Berliner Urban-Art-Künstler Christian Awe. Der einstige Student bei Georg Baselitz und Meisterschüler von Daniel Richter will mithilfe von ungewöhnlichen Malereigeräten, unkonventionellen Techniken, intensiven Farben und der Intuition seiner Studierenden eine Entdeckungsreise zur Freiheit in der Kunst unternehmen.

Dabei ist dem bildnerischen Gestalten keine Grenze gesetzt, erlaubt ist alles vom zeichenhaften Kritzeln bis hin zum Actionpainting. Bildbesprechungen sowie die Planung und Durchführung einer Gruppenausstellung mit den Kompositionen der Teilnehmer runden den Workshop mit maximal zwölf Absolventen ab. Sechs Tage (Montag bis Samstag) kosten 620 Euro pro Person inklusive Material. Infos, Anmeldung sowie das gedruckte Programm für 2024 (12 Euro zuzüglich Versand) unter www.kunstakademie-reichenhall.de.

Ein Orchester zum Anfassen: Die Bad Reichenhaller Philharmoniker

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker blicken auf eine lange Historie zurück. Bereits 1868 gab es eine Kurkapelle in der Alpenstadt, die nachmittäglichen Konzerte galten als gesellschaftliches Ereignis – bei den mondänen Badegästen ebenso wie bei der örtlichen Haute Volee. Mittlerweile sieht sich das Ensemble eher als „Orchester zum Anfassen“. Dabei treten die 40 Berufsmusiker aktiv in Kontakt mit dem Publikum und suchen den regen Austausch.

Das musikalische Niveau unter dem 38 Jahre alten Dirigenten Daniel Spaw ist dennoch gleichbleibend hoch. Der US-Amerikaner hat sich seit Amtsantritt 2020 mit seinem dynamischen Stil einen Namen über die Grenzen der Salzmetropole hinaus gemacht. Die lockere Atmosphäre schwingt dank des Variantenreichtums von Musical bis hin zu großer Oper trotzdem bei jedem Auftritt mit. Und so wissen Klassikfreunde die Darbietungen der Bad Reichenhaller Philharmoniker das ganze Jahr hindurch zu schätzen.

Konzert-Highlights 2024

Während die Bad Reichenhaller Philharmoniker etwa dem Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart von 7. bis 10. März 2024 gleich eine ganze Konzertreihe widmen, feiern sie den Sommer mit lockeren Open-Air-Events wie „Thumsee brennt“ (13. Juli) am nahe gelegenen Berggewässer. Bei „La Voce“ am 13. und 14. September dreht sich alles um Gesang – vom geistlichen Oratorium bis zur Opernarie. Und im Rahmen der „Philharmonischen Weihnacht“ umfasst das Programm alljährlich im Dezember unter anderem ein Dinnerkonzert mit Menü sowie Barockmusik im Königlichen Kurhaus. Apropos: In den Genuss der Kurkonzerte kommen Bad-Reichenhall-Gäste auf Wunsch nach wie vor täglich.

Weitere Spielstätten sind das Theater im Kurgastzentrum sowie die neobarocke Konzertrotunde von 1912 im Kurgarten, dank ihres säulentragenden Kuppelbaus mit einer hervorragenden Akustik ausgestattet. Hinzu kommen Matinéen und Kammermusikabende. Genau genommen umfasst das Repertoire von Deutschlands einzigem philharmonischem Kurorchester über 500 (!) Stücke, die es spontan darbieten kann, darunter Chopin ebenso wie Beethoven oder Schubert. www.brphil.de

Über Bad Reichenhall. Vitale Alpenstadt mit Shoppingmeile, Deutschlands einziges philharmonisches Kurorchester, eine der spektakulärsten Seilbahnen der Welt und vieles mehr: Bad Reichenhall darf sich zurecht mit klangvollen Attributen schmücken. Natürliche Salzvorkommen – sogenannte AlpenSole – haben die „Mini-Metropole“ im Südosten Oberbayerns einst bekannt und reich gemacht. 2021 feierte Bad Reichenhall 175 Jahre BADekur: Seit Eröffnung der ersten Kuranstalt Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich die ehemalige Industriestadt zu einem modernen Kurort weiterentwickelt und steht bis heute für Gesundheit, Lebensqualität sowie Kultur vor eindrucksvoller Bergkulisse. www.bad-reichenhall.de

Bild: Die KunstAkademie Bad Reichenhall veranstaltet regemäßig Kurse für Anfänger wie Fortgeschrittene.
© KunstAkademie Bad Reichenhall

Quelle AHM Kommunikation

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Wien – die wahre Stadt der Liebe

Die Liebe wäre nichts ohne Wien. Liebhaber großer Gefühle tauchen in der Metropole an der Donau in die Geschichten berühmter Liebespaare

Der Rhythmus von Mauritius

Mauritius ist ein Schmelztiegel der Kulturen und die Musikszene spiegelt das vielfältige Erbe wider. Von der traditionellen Sega-Musik bis zum modernen Pop ist für jeden etwas dabei.

Saalfelden Leogang: „Nords-Spaß“ für die ganze Familie auf zwei Brettern

Saalfelden Leogang: „Nords-Spaß“ für die ganze Familie auf zwei Brettern

ARPURIA hidden luxury mountain home

ARPURIA hidden luxury mountain home

Hotel Espléndido****ˢ: Schmuddelwetter nein dank

Hotel Espléndido****ˢ: Schmuddelwetter nein danke: Sommerfeeling im Vintage Strandhotel auf Mallorca bis spät in den Herbst

Business as unusual – an Bergen und Seen

Pletzer Resorts in Österreich und Bayern bringen Menschen in Bewegung und das Business zum Laufen

Ein perfekter Herbst-Tag

Ein perfekter Herbst-Tag auf den Ostfriesischen Inseln mit Thalasso, Strandsegeln und den Leoniden

Eine wiedergeborene Ikone

El Fuerte Marbella brilliert als elegante Wiedereröffnung -Wo urbaner Chic auf historischen Charme trifft

Safari- und Strandurlaub in einem

Ende April eröffnet die GweGwe Beach Lodge im, von der dort ansässigen Gemeinde verwalteten, Mkambati Naturschutzgebiet und erweitert damit das Portfolio von Natural Selection um ein weiteres Camp in Südafrika.

Das könnte dir auch gefallen!