Herbstliche „Seen-Sucht“ in der Dolomitenregion Kronplatz

Herbstliche „Seen-Sucht“ in der Dolomitenregion Kronplatz

Wenn im Herbst die Natur für ein buntes Farbspektakel sorgt und die Berge in der Abendsonne „glühen“, entfaltet die Dolomitenregion Kronplatz ganz besondere Reize. Am besten peilt man einen der vielen Seen an – für ein doppelt schönes Bergerlebnis.

Der Kronplatz (2.275 m) gilt als Südtirols schönster Aussichtsberg, weil sich von seinem Gipfel die ganze Pracht der Dolomiten „aufspannt“. Die Region zu seinen Füßen nennt sich Dolomitenregion Kronplatz. Der Hauptort der Tourismusregion zwischen Pustertal, Antholzertal und Gadertal ist Bruneck.

Türkisgrünes Auge im Wald

Abgesehen vom Kronplatz gibt es natürlich unzählige weitere sehenswerte Plätze in der Dolomitenregion Kronplatz, unter anderem auch vier magische Seen, die einen ganz besonderen Reiz entfalten, wenn sich im Herbst das Laub verfärbt und die Sonne golden von einem blitzblauen Himmel strahlt. Für viele ist der Antholzer See (1.642 m) der schönste Alpensee. Er liegt wie ein türkis-grünes Auge inmitten von tiefgrünen Nadelwäldern und den mächtigen Bergen des Naturparks Rieserferner-Ahrn am Ende des Antholzer Tales. Wenn im Herbst die Lärchen ringsum gelbe Farbtupfer ins Dunkelgrün der Wälder setzen und den See eine leichte Dunsthaube überzieht, ist seine prächtigste Zeit gekommen. Auf dem Naturlehrpfad um den See wird man immer wieder mit unglaublichen Ausblicken belohnt.

Se(h)enswerte Dolomitenseen

Auf der Südseite des Kronplatzes liegen im sagenhaft-lieblichen Fanes-Auenland oberhalb von St. Vigil im Enneberger Tal vier Seen. Vom Berggasthaus Pederü geht es auf einer Wanderung durch Latschenkiefer-Felder in die märchenhafte Fanes-Landschaft mit dem „Parlament der Murmeltiere“. In gut zwei Stunden sind die Lavarellahütte und der erbsengrüne Grünsee erreicht. Er liegt etwas versteckt im bewaldeten Gebiet und gibt im Herbst vor den bleichen Dolomitenfelsen um die mächtige Eisengabel (2.543 m) ein besonders schönes Bild ab. Eine kleine Extratour vom Grünsee über die Faneshütte und den Limopass zum Limosee (2.174 m) lohnt sich ebenso.

Auch dieser Bergsee schimmert gelb-grün und liegt inmitten von eindrucksvollen Dolomitengipfeln wie der Neunerspitze (2.968 m). Der Ausblick über die Großfanesalm zu den Furcia Rossa Spitzen (2.781 m) ist überwältigend. Etwas mehr Mühe erfordert der Hochalpensee (2.250 m) im Naturpark Fanes-Senes-Prags. Er ist für geübte Tourengeher vom Gasthof „Bad Bergfall“ in Olang über die Dreifingerscharte erreichbar. Mit der markanten Dreifingerspitze als Hintergrund ergeben sich an klaren Herbsttagen traumhafte Fotomotive. www.kronplatz.com

Bild Quelle: Fotograf/Bildcredits Moling Alex (Kronplatz Brand)

Quelle mk Salzburg

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Frischer Wind für die „Alte Dame“

Nur achteinhalb Minuten dauert es mit der Predigtstuhlbahn auf den 1.613 Meter hohen Gipfel. Dass Passagiere den Aufstieg in der ältesten Kabinenseilbahn der Welt zurücklegen, dürfte ihnen dabei kaum auffallen.

Wo schon Bayerns König kurte

Bad Reichenhall: 200 Jahre Soletherapie in der Alpenstadt Wo schon Bayerns König kurte

Nach Weihnachten ist vor dem Trip ans Meer

Das Hotel Espléndido öffnet schon im Februar dem Frühling die Türen. Nach Weihnachten ist vor dem Trip ans Meer

Frühlingserwachen für Körper und Geist

Frühlingserwachen für Körper und Geist im Das Walchsee Aktivresort

FREIGOLD Impulshotel – Bringt Leben ins Leben, beflügelt und verblüfft

FREIGOLD Impulshotel - Bringt Leben ins Leben, beflügelt und verblüfft

Familienurlaub 2024: Camping für die ganze Familie

Viele Familien genießen es, mit Zelten, Wohnmobilen oder Wohnwagen zu reisen, um die Vielfalt der Landschaften im In- und Ausland zu genießen und auch die Zahl derjenigen, die kein Zelt oder Wohnmobil ihr Eigen nennen, aber dennoch campen wollen, steigt kontinuierlich.

Auf der Sonnenseite Österreichs blüht und grünt es früher

Vila Vita Pannonia****: Schnee adé - Auf der Sonnenseite Österreichs blüht und grünt es früher

Mallorcas Unterwelt entdecken

Meterhohe Säulen, bizarre Felsformationen, geheime Gänge und dazu mystische Klänge. Rund 4.000 Grotten und Höhlen durchziehen Mallorcas Fundament, das größtenteils aus weichem Kalkgestein besteht.

Lodge of Joy – Ein Ort zum Glücklichsein in den Bergen

Lodge of Joy – Ein Ort zum Glücklichsein in den Bergen

Das könnte dir auch gefallen!