Der Rhythmus von Mauritius

Mauritius ist ein Schmelztiegel der Kulturen und die Musikszene spiegelt das vielfältige Erbe wider. Von der traditionellen Sega-Musik bis zum modernen Pop ist für jeden etwas dabei. Doch nicht jeder weiß, dass der rhythmische Herzschlag der mauritischen Musik von der Ravanne stammt, einem einzigartigen Schlaginstrument, das seit Jahrhunderten das Kernstück der Musikkultur der Insel bildet.

Die Ravanne – Die Seele der mauritischen Musik

Das Herzstück der mauritischen Musik ist die Ravanne, ein traditionelles Schlaginstrument, das aus einem runden Holzrahmen und einem gespannten Fell besteht. Die Ravanne, auch „Rahmen Trommel“ oder „Tambour“ genannt, wird durch Anschlagen des Fells mit den Händen gespielt und ihre rhythmischen Schläge sind das Herzstück vieler traditioneller Lieder und Tänze.

Die Ravanne ist ein wesentlicher Bestandteil des Sega, einer traditionellen mauritischen Musikrichtung, die ihren Ursprung in den afrikanischen Sklavengemeinschaften auf der Insel hat. Sega zeichnet sich durch die mitreißenden Rhythmen, gefühlvollen Texte und lebhaften Tänze aus. Der Klang der Ravanne trägt zu dem unverwechselbaren Beat bei, der die Musik vorantreibt und die Tanzfläche zum Glühen bringt. Einige glauben, dass die Ravanne spirituelle Fähigkeiten und Heilkräfte hat, weil ihre Schwingungen den Körper wieder auf seine „natürliche Frequenz“ zurückbringen können.

Musiker wie Sarasvati oder die Ravanne-Schule von ABAIM und mittlerweile auch viele Hotels, veranstalten Workshops, in denen jeder lernen kann, wie dieses traditionelle mauritische Instrument gespielt wird.

Die Zukunft der mauritischen Musik

Die traditionelle mauritische Musik ist zwar nach wie vor ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Identität der Insel, aber die jüngere Musiker-Generation auf Mauritius überschreitet auch die Grenzen und erkundet neue Klänge und Stile. Kürzlich haben sich drei Künstler – die Sängerin & Songwriterin Annega, der Komponist Manu Desroches und der Songwriter Jason Heerah – zusammengetan und den Song „Nou Ti Zil“ („Unsere kleine Insel“) geschrieben, der ausdrückt, was es bedeutet, Mauritier zu sein und der die Vielfalt der mauritischen Musik und ihre kulturellen Einflüsse feiert. Der Song ist eine Mischung aus verschiedenen Stilen, darunter Sega, Reggae und klassischer indischer Musik und enthält traditionelle Instrumente wie die Ravanne.

Der Song zelebriert die Schönheit der Insel und die Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit der Menschen, jede Herausforderung zu meistern. Die eingängigen Beats und der aufmunternde Text haben die Aufmerksamkeit der Musikliebhaber sowohl auf der Insel als auch im Ausland geweckt.

Annega: “Nou ti zil” handelt von der Schönheit unserer Insel und den Menschen, die hier leben. Es geht um die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens und vor allem um den Stolz auf unser Land Mauritius.

“Nou ti zil” ist eine Hommage an Mauritius und unsere Liebe zu dieser Insel”, sagt Manu. Es ist etwas Besonderes, wie freundlich die Menschen hier sind und wie leicht es ist, mit ihnen in Kontakt zu treten. Das findet man nirgendwo anders. Das wollten wir in dem Song zum Ausdruck bringen und diese besondere Energie mit der Welt teilen. Das ist es, worum es in dem Song geht.

Die Zukunft der mauritischen Musik ist aufregend und es bleibt spannend, was die nächste Generation von Musikern hervorbringen wird.

Kontakt:
Mauritius Tourism Promotion Authority
c/o AVIAREPS Tourism GmbH
Landsberger Strasse 110
80339 München
Tel.: +49 89 55 25 33 825
www.mymauritius.travel
www.mauritiusnow.com
www.facebook.com/de.mauritius
www.instagram.com/mauritius.tourism_de

Bildquelle Mauritius Tourism Promotion Authority- MTPA

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Asanas in Alleinlage

­Forsthofalm lockt ab April mit vielfältigen Yoga Retreats – Sechs attraktive Packages für den Einklang von Körper und Geist

My Mayr Med: Heilfasten beugt „Schnupfennasen“ vor

My Mayr Med: Heilfasten beugt „Schnupfennasen“ vor

Urlaub in den schönsten Bergen Tirols

Das SeeMOUNT****Superior Active Nature Resort: Urlaub in den schönsten Bergen Tirols

Natur als Inspirationsquelle

Gartenhotel Moser in Südtirol eröffnet im April nach großem Umbau - Rooftop-Pool, neue Suiten und elegante Hotellounge

Das Naturdorf Oberkühnreit wedelt in den Frühling

Im Naturdorf Oberkühnreit über Neukirchen am Wildkogel gibt’s ab März dort wie da ein reiches Betätigungsfeld. Grund genug, dass „Doublechecker“ in einem der romantisch-nostalgischen Chalets, Hütten und Appartements einchecken.

Schneesicher bis nach Ostern

Die Wildkogel-Arena zählt laut GeoSphere Austria nachweislich zu den verlässlichsten Skigebieten im SalzburgerLand

Mindful.Latemar: Neuer Meditations-Wanderweg in den Dolomiten

Genießerhotel Sonnalp (Obereggen, Südtirol): Neuer Themenweg im Erlebnisreich LATEMARIUM Neuer Meditationsparcours in den Dolomiten

Wildromantisch. Ursprünglich. Authentisch.

Stearawirts Hauserei: Aktiver Herbst im Lechtal - Wildromantisch. Ursprünglich. Authentisch.

Winter-Glamping am Gardasee

Winter-Glamping am Gardasee.Winterreiseziel Gardasee – Auch zu Weihnachten und Neujahr lohnt sich eine Reise an den beliebtesten See Italiens.

Das könnte dir auch gefallen!