Anchorage hält Logenplätze bereit zur Beobachtung der Polarlichter

Polarlichter: Launenhafte Diven am Firmament- Mit Weckruf nichts verpassen!

Im Sommer locken ewig lange Tage inmitten wilder Natur. Jetzt im Winter, wenn die Nächte länger und länger werden, ist die Hochsaison für Polarlichter – bis Ende März. Um in Alaskas Süden die gelb-orange-grün-hellbau-violetten Schleiertänze am Winterhimmel nicht zu verpassen, können Gäste die Aurora-Vorhersage beim Geophysikalischen Institut checken und sich zu einer Polarlicht-Tour aufmachen oder sich einen Weckruf im Hotel geben lassen (anchorage.net).

Alaska, der größte und nördlichste Bundesstaat der USA, hat die besten Logenplätze und die beste Open-Air-Bühne für die sogenannte Aurora Borealis. Einer der begehrten Plätze zur Beobachtung dieser zauberhaften Farbenshow ist das Eagle River Nature Center außerhalb von Anchorage. Doch Polarlichter sind launenhafte Diven, die ihre Bewunderer oft stunden- und tagelang schmoren lassen. Bis sie zu einem unvermuteten Zeitpunkt eine derartige Show am Himmel abziehen, dass Wartefrust sofort in atemlose Begeisterung umschlägt. Es ist ein mystischer Tanz farbig leuchtender Schleier, in denen man Figuren, Tiere oder Fabelwesen zu erkennen glaubt. Nicht selten zieht sich das Spektakel über Stunden hin.

Ideale Voraussetzung zur Beobachtung von Polarlichtern ist eine kalte, wolkenlose Nacht und ein Standort möglichst außerhalb der Stadt, damit die künstliche Beleuchtung nicht mit den Polarlichtern konkurriert. Viele Hotels in und um Anchorage bieten ihren Gästen einen Weckruf an, sobald die Auroras am Himmel auftauchen. Das Polarlicht wird durch das Auftreffen geladener Teilchen auf die Erdatmosphäre hervorgerufen der sogenannte Sonnenwind.

Wer bis zum Polarkreis möchte, wählt die Fahrt mit der Alaska Railroad. Die ein- bis mehrtägigen Touren (Winter Escape oder Aurora Package) zur Polarlicht-Beobachtung lassen sich mit Hundeschlitten-Exkursionen, Langlauf, Flightseeing oder einem Besuch der heißen Quellen kombinieren.

Weitere Infos:
Visit Anchorage, Anchorage, AK 99501-2212, Tel. 001-907-257-2363, www.anchorage.net. Mehr zu den Angeboten der Alaska Railroad www.alaskarailroad.com.
Die Website des Geophysikalischen Instituts ist eine zuverlässigste Quelle zur Voraussage für das Vorkommen von Polarlichtern (www.gi.alaska.edu/monitors/aurora-forecast). Eine organisierte Polarlichter-Tour kann über Visit Anchorage gebucht werden (www.anchorage.net/winter/things-to-do/northern-lights-viewing).

Bild Zum Beobachten der Polarlichter ist der beste Platz außerhalb der Stadt
Foto: Visit Anchorage / Jody O. Photo

Quelle

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Heilsamer Hopfen hat Saison

Wellness- & Genusshotel: Der Eisvogel setzt auf heimische Nutzpflanze –Bäder und Massagen für mehr Wohlgefühl

Resorts Bad Griesbach: Golfer lieben die Goldenen Herbsttage

Golfer lieben die Goldenen Herbsttage: Das MAXIMILIAN lädt zum Abschlag in Europas größtem Wellness- und Golf Resort Bad Griesbach

Dem Zauber des winterlichen Wiens kann keiner widerstehen

Dem Zauber des winterlichen Wiens kann keiner widerstehen - Die zentrale Homebase für Entdecker: Das Quality Hotel Vienna

Der Goldene Herbst – Best Time in den Salzburger Bergen

Der Goldene Herbst - Best Time in den Salzburger Bergen

Oase der Ruhe in Südthailand

Neueröffnung des Le Méridien Phuket Mai Khao Beach Resort Oase der Ruhe in Südthailand

Waldorf Astoria eröffnet erstes Hotel auf den Seychellen

Waldorf Astoria, die ikonische Luxushotelmarke von Hilton (NYSE: HLT), feiert ihr Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island

Klein aber großzügig – und sowas von oho

Exklusiver Rückzug am Fuße des Hochkönigs. In dem Hotel MorgenZeit in Maria Alm lassen sich Genießer im „kleinen Kreis“ verwöhnen. Idyllisch am Natur-Pool im großzügigen Gartenrefugium durchatmen.

Benglerwald Berg Chaletdorf: Ruhe – Natur – Luxus: Ein Hideaway im Lechtal

Benglerwald Berg Chaletdorf: Ruhe - Natur - Luxus: Ein Hideaway im Lechtal

Trentino zum Gruseln: Von Burggespenstern und grausamen Tyrannen

Trentino , Gruseln, Burggespenstern , Tyrannen.Trentino zum Gruseln: Von Burggespenstern und grausamen Tyrannen

Das könnte dir auch gefallen!