Die perfekte Welle – Surfen auf den Inseln von Tahiti

Eine Legende besagt, dass das Surfen auf den Inseln von Tahiti erfunden wurde. Auch wenn das Wellenreiten erst später seine Blütezeit erlebte, so hatte es seinen Ursprung in der Südsee – von wo es sich dann über den ganzen Globus verbreitete. Die Inseln von Tahiti sind ein Paradies für Wassersport aller Art mit vielen tollen Surfspots und -schulen für Profis, Fortgeschrittene wie auch Anfänger. Das Surferlebnis in Französisch-Polynesien ist einzigartig, weshalb auch weltweit angesehene Surfwettbewerbe und Festivals hier stattfinden, die die tahitianische Wassersportkultur und das Wellenreiten feiern. Wer sich für den Surfsport begeistert, der sollte unbedingt zurück zu dessen Wurzeln gehen und die Inseln von Tahiti besuchen:

Surfen auf Tahiti – das geht immer. Das ganze Jahr über können sich Wellenreiter den perfekten Hohlwellen der Südsee bei angenehmer Wassertemperatur stellen. Die beste Zeit zum Surfen auf Tahiti ist von Mai bis August während der Trockenzeit, allerdings erfreut sich die Surfsaison von Oktober bis März einer fast ebenso großen Beliebtheit. Der Unterschied: Von Mai bis August können erfahrene Surfer fantastische Riffbrecher mit großen Hohlwellen erleben, während von Oktober bis März die Wellen auch für Anfänger geeignet sind.

Surfspots bieten die Inseln von Tahiti dabei massenhaft – und das für jeden Schwierigkeitsgrad. Während das berühmte Riff von Teahupo’o wohl eher ein Spot für Profis ist, finden Neulinge auf der Nordseite Tahitis an den schwarzen Sandstränden von Papenoo und am Strand Orofara ihr Glück sowie auf der Südseite bei Taharu’u mit 1,5 bis 2 Meter hohen Wellen. Hier lässt sich ein Strandurlaub großartig mit ein paar Übungsstunden verbinden.

Das Surfen ist fester Bestandteil der tahitianischen Kultur und des französisch-polynesischen Lebensstils. Das ist auch an den zahlreichen Wettbewerben, Festivals und anderen Events zu erkennen, die über das Jahr verteilt auf den Inseln von Tahiti abgehalten werden. Der wohl bekannteste Wettbewerb ist das Shiseido Tahiti Pro, das jedes Jahr im August von der World Surf League am Korallenriff von Teahupo’o ausgerichtet wird. Eine Anlaufstelle für Profisurfer aus der ganzen Welt, die sich zusammen mit ihren Kontrahenten einigen der schwersten Wellen überhaupt stellen – ein Event der Extraklasse.

Und für Anfänger? Tahiti bietet eine Vielzahl an professionellen Surfschulen mit personalisierten Kursen von qualifizierten Lehrern. Die nötige Surfausrüstung wird von vielen Surfschulen angeboten oder kann alternativ in Surfshops gemietet werden.

Weitere Informationen über das Surfen auf den Inseln von Tahiti gibt es unter:

https://tahititourisme.de/de-de/outdoors-de-de/surfen-auf-tahiti/

Bild © Steve Dickinson

Quelle Tahiti Tourisme c/o Global Communication Experts GmbH

THE TRAVELLER
THE TRAVELLER
Auf dem Reisemagazin THE TRAVELLER findet Ihr exklusive Berichte über die interessantesten Hotels, Restaurants, spannende Aktivitäten und die neuesten Trends im Reisemarkt. Zudem gibt es Empfehlungen für ausgefallene und individuelle Erlebnisse, die man sonst nicht so einfach findet, sowie Interviews mit Experten aus der Branche.
spot_imgspot_img

Neueste Beiträge

Coolcation meets Midnight Sun

Coolcation meets Midnight Sun – Die besten Sommeraktivitäten in Lappland

Asanas in Alleinlage

­Forsthofalm lockt ab April mit vielfältigen Yoga Retreats – Sechs attraktive Packages für den Einklang von Körper und Geist

Winterfinale mit (sportlichen) Hochgenüssen

My Alpenwelt Resort****ˢ Lifestyle. Family. SPA: Winterfinale mit (sportlichen) Hochgenüssen

Ein Ferienhof im Schnee für die ganze Familie

Ferienhof Oberreit: Ein Ferienhof im Schnee für die ganze Familie

Wenns ein bisschen mehr Erholung sein darf

Fagus Hotel Conference & Spa****: Wenn´s ein bisschen mehr Erholung sein darf

Winteridylle statt Pistenstress

Genießerhotel Bergergut: Schneegestöber fernab vom Mainstream Winteridylle statt Pistenstress

Farbenspiel auf dem Teller

Jordan’s Untermühle gibt seinem Restaurant einen neuen Namen - Lu’s sorgt für frische Würze in Rheinhessen

Mitten im Tuxer Alpinsommer

Klausnerhofs: Beim Wandern und Biken rückt der markante Gletscher immer wieder ins Blickfeld. Er ist Ankerpunkt, Fotomotiv, Sehnsuchtsort und Ruhepol.

Yogafrühling in Gastein

Loslassen in der Natur & den Frühling atmen - Der Yogafrühling Gastein feiert sein 10-Jahre-Jubiläum

Das könnte dir auch gefallen!